head_writing logo

Digital ist optimal: LAUDA Digitalthermometer

Zum Kalibrieren von Thermostaten sind Kalibriernormale erforderlich. Alle LAUDA Thermostate haben eine Einrichtung zur Messung und Regelung der Badtemperatur, die in Abhängigkeit von der Gerätefamilie nach dem aktuellen Stand der Technik eine optimale Stabilität der Temperaturmesskette gewährleistet. LAUDA Thermostate werden für unterschiedlich anspruchsvolle Aufgaben eingesetzt, aber was immer Sie temperieren, die ISO- 9000-Norm verlangt eine Überprüfung der Messmittel. Die Anforderungen an die Messmittel, die zur Kalibrierung der LAUDA Bäder gestellt werden, sollten sich nach Ihren produktspezi- fischen Anforderungen an die Einhaltung der Badtemperatur richten. Ein Bad, das zur Kalibrierung von Thermometern benutzt wird, werden Sie häufiger und mit genaueren Messmitteln überprüfen als ein Bad, mit dem Sie unkritische Proben in Reagenzgläsern temperieren. Neben der Überprüfung des momentanen Wertes der Bäder sind zeitliche und räumliche Konstanz sowie Genauigkeit von Bedeutung. Sie können z. B. prüfen, wie genau die Solltemperatur eingehalten wird, wenn viele Gefäße im Bad platziert sind.

Mit der LAUDA DigiCal Serie haben wir zwei Digitalthermometer konzipiert, die optimal für genaue Temperaturmessungen und Kalibrieraufgaben einsetzbar sind. Das DCM 2 ist ein mobiles, batteriebetriebenes Handheld-Gerät, das Sie bequem auch im Feld einsetzen können. Das DCS 2, ein stationäres Tischgerät mit fest angeschlossenem ersten Fühler, ist besonders für das Kalibrierlabor geeignet. Es hat zwei analoge, skalierbare Spannungsausgänge, die z. B. für den Anschluss eines Linienschreibers verwendbar sind, damit Sie einfach die zeitliche Konstanz nachweisen können. Damit die Messunsicherheit minimal ist, werden beide Geräteausführungen komplett mit einem Pt-100 Messfühler ausgeliefert, der zusammen mit dem Messverstärker kalibriert und justiert wurde.

DCM2 DCS2

LINKS UND REFERENZEN