head_writing logo

Modular Engineering

Technische Raffinessen und Innovationen gehören bei LAUDA zum Standard. Was Sie darüber hinaus bekommen, ist eine wirtschaftliche und kundenspezifische Lösung mit ausgefeiltem Projekt-Engineering und breitem modularem Angebot von Heiz- und Kühlsystemen – exakt auf Ihre spezifischen Aufgabenstellungen abgestimmt. Praxiserprobte Einzelmodule werden dabei zu einem anpassungsfähigen Baukastensystem zusammengesetzt. Da moderne Verfahren zur Herstellung unterschiedlicher Produkte immer weitere Temperaturbereiche erfordern, werden Systeme heute möglichst nahtlos nur mit einer Wärmeträgerflüssigkeit betrieben – sozusagen ohne umzuschalten. Nur wenn Apparatur, Verfahren und Temperiersystem aufeinander abgestimmt sind, lassen sich Prozesszeiten und Energieeinsatz minimieren. Temperiersysteme müssen auch “nahtlos” in die Prozessleittechnik integriert werden. Nur so können Sie die entscheidenden Bedingungen für qualitativ hochwertige Endprodukte erzeugen. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine umfassende Prozessvalidierung.

Heiz- und Kühlsysteme

Elementare Teile mit System: die individuelle Lösung für Ihre Anlage

Die Anforderungen an Temperieranlagen hinsichtlich Temperaturkonstanz, Flexibilität, Automatisation und Umweltverträglichkeit nehmen ständig zu. Daher müssen moderne Heiz- und Kühlmodule erweiterbar, veränderbar und kombinierbar sein. Im Vergleich zu konventionellen Anlagen (zentrale Monofluidsysteme der 80er/90er Jahre) können dezentrale Module viel flexibler auf die modernen Produktionsanforderungen angepasst werden.

Eine wichtige Bedingung für die Kalibrierung und Qualifizierung einer Anlage ist z. B. Unabhängigkeit. Einflüsse aus zentralen Energienetzen können sich nachteilig auf die jeweilige Verfügbarkeit der Temperiermodule auswirken. So wirken sich die Temperaturanforderungen einer Anlage auf die Eingangsparameter aller anderen aus.

Nur durch ein dezentrales Konzept können die gestiegenen Anforderungen in Bezug auf reproduzierbare Regelergebnisse erfüllt werden. Dies stellt in der Welt des qualifizierbaren Temperierens eine konsequente Weiterentwicklung dar. Bei LAUDA sind alle Module sozusagen aus einem Guss und werden in unserer Fertigung hergestellt. Die unmittelbare Nähe von Projektierung, Fertigung, Prüffeld und Service haben wir zu einer besonderen Stärke ausgebaut.

LAUDA baut und qualifiziert seit fast 50 Jahren Temperiersysteme mit einer einzigartigen Bandbreite von -150 bis 400 °C, ist führend in puncto Zuverlässigkeit, Lebensdauer, Regelgenauigkeit und Qualität. Darüber hinaus ist LAUDA auch ein kompetenter Partner in allen Fragen des Explosionsschutzes, der Anlagentechnik und der Anlagensicherheit.

Wir sehen uns aber nicht nur als Spezialisten, sondern nutzen unsere Erfahrung und Marktübersicht besonders in der Rolle als Vordenker für die Technologie der Zukunft.

Modularer Aufbau von Temperieranlagen Anwendung1
>Für Großansicht bitte hier klicken Anwendung1
>Für Großansicht bitte hier klicken

LINKS UND REFERENZEN