head_writing logo

Das LAUDA iVisc System

Eine einfache "Plug & Play" Geräteinstallation und eine intuitive graphische Bedienerführung machen das iVisc überaus benutzerfreundlich. Das vollautomatische, platzsparende und mobile System zeichnet sich mit einer Leistungsaufnahme von weniger als 1 Watt durch eine überzeugende energieeffiziente Technik aus.

Weiteres Leistungsmerkmal ist eine hochsensible, intelligente NIR-Meniskuserfassung. In das LAUDA iVisc passen Ubbelohden und Micro-Ubbelohden sowie Micro-Ostwald- und Cannon-Fenske-Kapillaren. Der Betrieb ist über eine Steuer- und Auswerteeinheit, z. B. Netbook oder wahlweise über einen PC möglich. Eine USB-Schnittstelle dient der Steuerung und Spannungsversorgung des Gerätes. Da die Messung von Viskositäten temperaturabhängig erfolgt, ist der Einsatz eines Thermostaten notwendig. Zur Temperierung kann beispielsweise der Wärmethermostat E 215 T der Gerätelinie LAUDA Ecoline Staredition verwendet werden.

Besondere Merkmale:

- Messung der kinematischen Viskosität
  gemäß DIN 51562, ASTM D445
- Berechnung von Polymerdaten (VZ, IV, K-Wert) und
  dynamischer Viskositäten von Ölen, Schmierstoffen,
  Getränken etc.
- Hochsensible, intelligente NIR-Meniskuserfassung
- Kompatibel mit Ubbelohde, Cannon-Fenske und Micro-
  Ostwald Glasviskosimetern
- Einfache „Plug & Play“ Geräteinstallation und intuitive
  graphische Bedienerführung
- Energieeffiziente Technik, nur 1 Watt
  Leistungsaufnahme
- Betrieb über PC, Note- oder Netbook möglich
- USB-Schnittstelle zur Steuerung und
  Spannungsversorgung

Anwendung1

LINKS UND REFERENZEN