head_writing logo

Die Kontrolleinheit des Integral XT -
Komfortable Bedienung mit Command Konsole

Die Bedienung der Prozessthermostate erfolgt mit der Command Konsole, die auch bei der LAUDA Proline zum Einsatz kommt. Die Konsole ist leicht abnehmbar und kann als Fernbedienung genutzt werden. Die einfache Menüführung macht die Bedienung intuitiv erfassbar und erleichtert schnelle Einstellungsänderungen. Durch ein Zusatzverlängerungskabel an der Command Konsole ist die Gerätebedienung und Prozessüberwachung aus einer Entfernung bis zu 50 Metern möglich. Für den PC-Anschluss ist in der Command Konsole eine optoentkoppelte RS 232/485-Schnittstelle serienmäßig integriert.

Leistungsprofil Integral XT:
- Hochauflösende, hinterleuchtete grafische LCD-Anzeige mit Darstellung
  des gesamten Temperierkreises und individuell einstellbarer
  Oberfläche
- Echtzeituhr in Kombination mit Schaltuhrfunktion
- Editierbarer Programmgeber für bis zu 150 Segmente in 5 Programmen
- Neun vordefinierte Parametersätze für die Regelung wählbar
- Menüführung in Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch
- Funktionsleuchten für Heizung, Kühlung und externe Regelung
- Meldung von Störungen mit heller LED-Leuchte, akustischem Alarm und
  Klartextanzeige
- 8-stufige Variopumpe mit einstellbarer Begrenzung des Pumpendrucks
- Integrierter Externregler mit Kaskadenschaltung
- Vorlauftemperaturbegrenzung zum schonenden Aufheizen des
  Verbrauchers
- Serienmäßig integrierte optoentkoppelte RS 232/485-Schnittstelle

Anwendung1 Kontrollkopf

Der gesamte Prozess auf einen Blick

Die übersichtliche Prozessübersicht auf dem hochauflösenden Grafikdisplay der Command Konsole zeigt alle für den Temperierprozess relevanten Geräteparameter auf einen Blick. Wahlweise kann der Anwender andere Ansichten definieren und sieht somit immer das, was für ihn wichtig ist.

Vorteile6

Flexibles Schnittstellenkonzept

Eine Vielzahl individueller Möglichkeiten steht für den Anschluss von Peripheriegeräten bereit. Als Standard bereits vorhanden sind ein Fühleranschluss für Pt 100 und zwei Anschlussbuchsen für Komponenten mit dem LAUDA internen LiBus, wie z. B. die Kontrolleinheit Command. Wie bei der Proline stehen optionale Module für den Einbau von bis zu zwei Einschüben zur Verfügung. Momentan verfügbar sind folgende Module:

RS 232/485-Schnittstelle - Bestellnummer LRZ 013
Mit Optokoppler galvanisch getrennt, 9-polige SUB D-Buchse.
Mit LAUDA Befehlssatz weitestgehend kompatibel mit der
LAUDA Ecoline und LAUDA Integral T Serie.


Analogmodul - Bestellnummer LRZ 912
Mit zwei Eingängen und zwei Ausgängen auf 6-polige DIN-Buchse.
Die Ein- und Ausgänge sind unabhängig voneinander als 4...20 mA,
0...20 mA oder 0...10 V Schnittstelle einstellbar.

- Folgende Eingangswerte können vorgegeben werden: Solltemperatur,
 exerne Isttemperatur, Pumpenleistung.
- Einstellungen der Ausgangswerte: Solltemperatur, Isttemperatur
  (Badtemperatur), externe Isttemperatur vom Pt 100, externe
  Isttemperatur vom analogen Eingang, Stellgröße, Pumpenleistung,
  Pumpendrehzahl. Außerdem sind die Schnittstellen
  entsprechend der eingestellten Funktion frei skalierbar. Zum
  Beispiel: 0mA entspricht 0 °C, und 20 mA entsprechen 100 °C.


Kontaktmodul SUB D-Buchse - Bestellnummer LRZ 915
15-polige SUB D-Buchse, mit drei Relaiskontakt-Ausgängen
(Wechsler, max. 30 V/0,2 A) und drei binären Eingängen zur
Steuerung über externe potentialfreie Kontakte.
Funktionen der Eingänge: Setzen von Störung oder Stand-by,
Steuern von Programmgeber, Wechselbetrieb (zwei unterschiedliche
Solltemperaturen) oder Regelungsart (interne
externe Regelung).

Funktionen der Ausgänge: Signalisieren von diversen Fehlerzuständen,
Stand-by oder Badmedium nachfüllen, Ausgabe
des Fensterdiskriminatorstatus (innerhalb außerhalb) oder
des Programmgeberstatus.


Kontaktmodul NAMUR - Bestellnummer LRZ 914
Kontaktmodul mit Steckverbinder nach NAMUR NE28, Funktionalität
wie oben, aber nur je ein Ausgang und ein Eingang auf
zwei DIN-Buchsen.


Profibus-Schnittstelle - Bestellnummer LRZ 917
Für die Einbindung in ein Profibus Netzwerk mit bis zu 126 Geräten. Anschluss mit 9-poliger SUB D-Buchse, Übertragungsraten bis zu 12 MBaud, integrierte LED für Anzeige von Verbindungsfehlern.

Vorteile5 Vorteile5

LINKS UND REFERENZEN