head_writing logo

Wärmeübertragungsanlagen ITHW

Elektrisch beheizte Wasseranlagen werden bevorzugt eingesetzt, wenn es darum geht, einen Verbraucher mit mittleren Betriebstemperaturen und hohen Wärmeübergangswerten zu beheizen bzw. zu temperieren. Diese Systeme sind einfach und schnell zu installieren und benötigen einen geringen Wartungsaufwand. Ausgestattet mit einem Kühler, entsteht ein anschlussfertiges Heiz- und Kühlsystem. Im Bereich der mittleren Temperaturen ist Wasser der ideale Wärmeträger. Wasser ist preiswert, ungiftig, nicht brennbar und hat sehr hohe Wärmeübertragungswerte. Dadurch können die wärmeübertragenden Flächen klein gehalten werden. Jedoch sind die Einfriergefahr, die Korrosion sowie der hohe Dampfdruck (bei 200 °C bereits 15 bar) bei der Projektierung zu beachten. Oft werden Zusätze wie zum Beispiel Glykole verwendet, die auch als Korrosionsschutzmittel wirken.

Rechts unter "Anwendungsbeispiele" sehen Sie eine Aufzählung von Anwendungsfällen in der Praxis. Zum Anschauen der Produkte klicken Sie einfach auf den Text.

Heiz- und Kühlsysteme

LINKS UND REFERENZEN