head_writing logo

Kalibrieren und Justieren
mit LAUDA Kalibrierthermostaten von -40 bis 300 °C

Hohe Temperaturkonstanz, variable Probenräume,
umfangreiches Gerätespektrum und Zubehör


LAUDA Kalibrierthermostate sind die erste Wahl, wenn es um Temperaturkonstanz, Zuverlässigkeit und Homogenität im Prüfraum beim Kalibrieren und Justieren geht. Die leistungsstarken Komplettlösungen für individuelle Wünsche gibt es in den Varianten Ecoline Staredition, Proline und Ultra. Sie unterscheiden sich z. B. in Größe, Badöffnung und Nutztiefe. Flüssigkeitsthermostate sind insbesondere Wärmeschränken und Metallblockthermostaten überlegen, denn die Wärmeübertragung in der Temperierflüssigkeit ist 40- bis 60-mal besser als in Luft.

Werkskalibrierungen
Zum Kalibrieren gehört bei LAUDA das Erkennen der Temperaturkonstanz unter vereinbarten Bedingungen sowie die Überprüfung der Funktions- und Betriebssicherheit. Die Dokumentation erfolgt durch einen Werks-Kalibrierschein nach Norm und den Nachweis der Rückführbarketi auf Normale höchster Genauigkeit.


Anwendungsbeispiele:

- Industrielle Produktion
- Prüfinstitute
- Kalibrieren von Thermometern
- Qualitätssicherung bei der
  Produktion von Temperaturfühlern

Anwendung1

Anwendung2

Produkt1

Produkt2

LINKS UND REFERENZEN