head_writing logo

Prozesskühlanlagen KH (Kryoheater)

Ständig wechselnde Verfahren zur Herstellung verschiedenster Produkte erfordern immer größere Bandbreite bei den Temperaturen. Nur mit hochdynamischen Temperiersystemen, wie den Heiz-/Kühlsystemen von LAUDA, lassen sich stark exotherme Batchprozesse beherrschen. Die neuen Kryoheater werden einerseits den zukünftigen Anforderungen an Temperiersysteme gerecht und bieten schon heute alle Möglichkeiten modernster Wärmeträgertechnik. Die Technologie der Kryoheater deckt eine Bandbreite von -100 bis 400 °C ab. Der Einsatzbereich wird derzeit nur durch die physikalischen Eigenschaften der verfügbaren Wärmeträger eingeschränkt. Wie die LAUDA Prozesskühlanlagen der Baureihe SUK haben auch die Kryoheater immer ein aktives Kältesystem, das heißt, Kälte wird mittels elektrischer Antriebsenergie über einen Kompressions-Kälteprozess erzeugt. Als Kältemittel werden nur ungiftige, chlorfreie Stoffe verwendet, die das Montrealer Protokoll zum Schutz der Ozonschicht erfüllen.

Rechts unter "Anwendungsbeispiele" sehen Sie eine Aufzählung von Anwendungsfällen in der Praxis. Zum Anschauen der Produkte klicken Sie einfach auf den Text.

Heiz- und Kühlsysteme

LINKS UND REFERENZEN