head_writing logo

Exakte PC-unabhängige Messungen der Oberflächenspannung

Das neue Blasendrucktensiometer bietet eine Auswahl der wichtigsten Messmethoden in Zusammenhang mit der praktischen
PC-unabhängigen Steuerung über eine externe Bedienkonsole. Die einfache Handhabung des kompakten Gerätes ermöglicht damit den leichten mobilen Einsatz an unterschiedlichen Applikationen. Die Messungen werden schnell, präzise und reproduzierbar durchgeführt. Zeitaufwändige Einstellungen können auf Knopfdruck dargestellt, gespeichert oder auf den PC übertragen werden.

Das Messverfahren nach Fainerman liefert selbst bei sehr kleinen Oberflächenaltern die Gewähr für exakte Oberflächenspannungen und für die dazugehörenden "wahren" Blasenalter. Die Steuerung bietet Ihnen zwei Messprozeduren. Im ersten Modus wird die Blasenfrequenz sukzessive verringert, wobei ein vorgegebener Flussbereich schrittweise durchfahren wird, um die Abhängigkeit der dynamischen Oberflächenspannung vom Oberflächenalter exakt zu ermitteln und darzustellen. Der Fluss wird dabei für jeden einzelnen Messpunkt neu eingeregelt und als Messgröße ausgewiesen. Die Auswertung der Messergebnisse und der notwendigen Korrekturen, z. B. für die Totzeitberechnung, erfolgt auf wissenschaftlich fundierter Basis.

Beim Modus "Konstanter Fluss" wird die Blasenfrequenz und damit auch das Oberflächenalter konstant

Messmöglichkeiten des MPT C:
- Extrem großer Dynamikbereich von 1 ms bis einigen Sekunden
- Automatische Erkennung des Übergangspunktes Blasen-/Strahlbereich
- Tabellarische Darstellung der dynamischen Oberflächenspannungen,
  Anzahl der Messpunkte, wahres Blasenalter
- Grafische Darstellung der Abhängigkeit vom Blasenalter, linear
  oder logarithmisch
- Anwenderdefinierte Messpunktdichte sowie Dauer der Messung
- Speicherung von bis zu 50 Messergebnissen sowie der dazuge-
  hörigen Parameter
- Numerische vom Nutzer festgelegte Probenbezeichnung
- Direkte oder nachträgliche Ausgabe der Messwerte auf optionalen
  Drucker oder PC via RS 232-Schnittstelle
- Einschubkarten mit Relaisausgang, zur Steuerung der Prozesse über die
  Oberflächenspannung

Geräteansicht MPT_C Detail Messzelle MPT_C Geräterückseite_MPT_C

Einfachstes Handling über die externe Bedienkonsole und das ergonomisch gestaltete Messpult

Das ergonomische Messpult enthält die empfindlichen Drucksensoren sowie die Halterung für die serienmäßig mitgelieferten Kapillaren, Befeuchter und Probengläser. Ein Temperaturfühler in Verbindung mit einem LAUDA Thermostaten garantiert die Einhaltung der Temperatur. Die Messkapillare kann über eine bis zu einem Meter lange Schlauchverbindung direkt in das Reaktionsgefäß oder in eine über einen Bypass zwischengeschaltete Durchflusszelle eingesetzt werden, um dort Tensidreaktionen "online" zu überwachen. Dies ermöglicht z. B. die Kontrolle des Tensidverbrauchs während des Waschvorgangs.

Die externe, handliche Bedienkonsole Command mit großem grafischen Display lässt sich intuitiv ohne spezielle Kenntnisse benutzen. Der integrierte Mikrocontroller bietet eine Reihe von nützlichen Versuchsdurchführungen, mit denen er z. B. einen Scan der dynamischen Oberflächenspannungen über den Bereich von 1 Millisekunde bis hin zu mehreren Sekunden Oberflächenalter innerhalb weniger Minuten automatisch durchführen kann. Dadurch wird das Adsorptionsverhalten auch sehr schneller Tenside vollständig und lückenlos erfasst.

Display1 Display2

LINKS UND REFERENZEN