head_writing logo

Kraftmethoden

Als "statisch" und "quasistatisch" werden Ober- und Grenzflächenspannungen bezeichnet, deren Werte sich bei konstanten äußeren Bedingungen nicht, nicht mehr oder sehr langsam ändern. Sie befinden sich also nahe am thermodynamischen Gleichgewicht. Zur Bestimmung wird ein Ring (Methode nach Du Noüy) oder eine Platte (Methode nach Wilhelmy) in Kontakt mit der Flüssigkeitsoberfläche gebracht und die entstehende Kraft gemessen. Diese Kraft ist ein Maß für die Ober-/Grenzflächenspannung. Die Geometrie der Messkörper ist durch Normen, z.B. ASTM D971 und DIN 53914, festgelegt.

Die Ring-Methode nach Du Noüy mit ihrer dreimal höheren Auflösung im Vergleich zur Platten-Methode wird trotz des höheren Aufwands (Korrektur des Messwertes bevorzugt. Gründe dafür sind die einfachere Reinigung des robusteren Messkörpers sowie die niedrigere Auflösung.

Der Link bietet Ihnen weitere Informationen:

Die Wilhelmy-Methode und die Ring-Methode nach Du Noüy

Anwendung1 Anwendung1 Anwendung1

LINKS UND REFERENZEN