head_writing logo

Ihre Vorteile auf einen Blick

Die Ultra USH Pluspunkte - Und was Sie davon haben

Zweikammer-Konstruktion mit Kaltölüberlagerung
- Heiße Temperierflüssigkeit kommt nicht mit Luftsauerstoff in Kontakt
- Verlängert die Standzeit der Temperierflüssigkeit
- Reduziert Geruchsbelästigung



Fernbedienung durch separate Kontrolleinheit
- Steuerung und Sichtkontrolle sind von einer leicht zugänglichen Stelle
 möglich
- Bedienung mit Abstand zur heißen Applikation



Aktives Temperiervolumen im Gerät nur 1,9 L
- Ermöglicht schnelle Aufheizvorgänge
- Minimale Volumenänderungen über den gesamten Temperaturbereich



Geregelter Kühler MVH ermöglicht Kühlung im gesamten Temperaturbereich bereits ab 20 °C
- Hohe Kühlleistung bis 6 kW bei 300 °C

Spezieller Wärmetauscher mit intelligenter Ventilsteuerung der Kühlkreisläufer
- Kühlwasser kann bis zu einer Betriebstemperatur des Thermostaten von
 400 °C ohne Dampfbildung und Drucküberlagerung zur Kühlung
 verwendet werden



Extrem kompaktes Design bei gleichzeitig hoher Heizleistung
- Problemloses Arbeiten direkt am Verbraucher
- Kurze Verbindungsschläuche
- Geringer Raum- und Flächenbedarf

Vorteile2 Vorteile2
Vorteile2
Vorteile2
Vorteile2

Ultra USH - Hochleistungsthermostat USH 400

Durch eine spezielle Zweikammer-Konstruktion beim USH wird das eigentliche Bad in eine Heizkammer und eine Kaltölvorlage aufgeteilt, die thermisch weitestgehend entkoppelt sind. Die Kaltölvorlage befindet sich über der eigentlichen Heizkammer, die Heizung und Pumpenkammer enthält. Beide Kammern sind über Rohre mit kleinem Querschnitt verbunden. So kann sich die Flüssigkeit von der Heizkammer in die Kaltölvorlage ausdehnen, jedoch erfolgt kein aktiver Wärmeaustausch zwischen den Kammern. Damit liegt – selbst bei Maximaltemperatur – die Oberflächentemperatur der Kaltölvorlage immer unter 200 °C. Dieser Effekt lässt sich durch eine Zusatzkühlung mit Luft oder Wasser noch erheblich verbessern. Um eine weitere Verlängerung der Standzeit der Wärmeträgerflüssigkeit zu erreichen, kann eine Inertgasüberlagerung der Kaltölvorlage vorgenommen werden

Zweikammern-Konstruktion
1 Pumpenmotor
2 Inertgasüberlagerung
3 Überlauf
4 Kaltölvorlage
5 Schwimmer
6 Kühlkammer für Kaltölvorlage
7 Anschluss Kühlkammer
8 Anschluss MVH
9 Vor-/Rücklauf zum Verbraucher
10 Pumpenkammer
11 Heizkammer
12 Heizung
13 Entleerungshahn

Vorteile2
Automatisches Entlüftungsventil


Vorteile2
Zweikammer-Konstruktion


Vorteile2
Arbeiten mit dem Kühler MVH

LINKS UND REFERENZEN