head_writing logo

Modularer Aufbau der Heiz- und Kühlsysteme von LAUDA - Wärmetauschermodule

Heiz- und Kühlsysteme

Wärmetauscher zum Heizen oder Kühlen mit flüssigen Medien
Wärmetauscher werden immer dann eingesetzt, wenn die Heiz- oder Kühlenergie unterschiedlicher Medien genutzt werden soll. Durch intelligente Steuerungen kann die Wirtschaftlichkeit des Systems durch Wärme-/ Kälterückgewinnung weiter gesteigert werden.

Heiz- und Kühlsysteme

Wärmetauscher zum Heizen mit Dampf
Chloridhaltige Medien sind sehr korrosiv. Hier müssen besondere Werkstoffe verwendet werden. Hochdruckdampf verlangt eine andere Wärmetauscherauslegung, wie tiefkaltes Thermalöl oder flüssiger Stickstoff. Daher werden Bauart, Werkstoff, Betriebsbedingungen und nutzbare Wärmeübertragungsfläche von Fall zu Fall projektiert.

Heiz- und Kühlsysteme

Wärmetauscher zum Heizen oder Kühlen mit Luft
Bereits vorhandene Kälte- oder Wärmequellen zu nutzen lohnt sich. Ein luftgekühlter Thermalölwärmetauscher bedient sich beispielsweise der Kühlleistung der Umgebungsluft, dient im Winter zu Heizzwecken und schont die Umwelt. Auch Flusswasser oder ein Kühlturm können interessante Alternativen zum Kaltwassernetz sein, das aufwändig rückgekühlt werden muss. Auch hier helfen Wärmetauscher, Energiekosten zu sparen.

Heiz- und Kühlsysteme


LINKS UND REFERENZEN